Schutzart IP

Achtung: elektrischer Strom ist lebensgefährlich! Zum Arbeiten an elektrischen Anlagen sind Fachkenntnisse und eine spezielle Ausbildung erforderlich.  Ich übernehme keine Haftung für die Korrektheit meiner Beiträge. Auch für Sach- oder Personenschäden, die durch das Arbeiten an elektrischen Anlagen entstehen können, übernehme ich keine Haftung!

Auf vielen elektrischen Geräten oder elektrischem Installationsmaterial findet man die Buchstaben IP mit einer entsprechenden Zahlenfolge. Bei einigen elektronischen Geräten (wie etwa Handys) wird sogar mit einer besonders hohen Zahl geworben, obwohl viele Laien nicht wissen, was diese Buchstaben- und Zahlenkombination bedeutet.baustrahler-schutzart

Es handelt sich hierbei um die Schutzart. Die Abkürzung IP steht dabei offiziell für „International Protection“, inoffiziell wird im englischen Sprachraum auch die Übersetzung „Ingress Protection“ genutzt. Die darauf folgenden Ziffern geben zum einen den Fremdkörper- bzw. Berührungsschutz und zum anderen den Wasserschutz an. Sofern eine der beiden Ziffern nicht angegeben wird steht an dessen Stelle der Buchstabe „X“, dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn die entsprechende Schutzart für den Anwender (oder den Anwendungszweck) nicht relevant ist.

Die untere Tabelle gibt die Bedeutung der ersten Ziffer an. Hierbei wird zwischen dem Berührungsschutz und dem Fremdkörperschutz unterschieden.erste-ziffer

Die Bedeutung der zweiten Ziffer wird in dieser Tabelle dargelegt:zweite-ziffer1

Des Weiteren gibt es für einige Ziffern entsprechende Bildzeichen, die die jeweilige Schutzart angeben. Da jedoch nicht zu jeder Ziffer ein Zeichen existiert wird diese oft gar nicht oder nur als Ergänzung angegeben.bildzeichen

Dementsprechend muss für einige Installationsorte die entsprechende Schutzart des Betriebsmittels berücksichtigt werden. In Trockenräumer ist beispielsweise ein Wasserschutz nicht vorgeschrieben, ein Berührungsschutz ist jedoch in der Regel erforderlich, sodass hier häufig die Schutzart IP 20 zum Einsatz kommt.

Abschließend ist zu erwähnen, dass die Schutzart namentlich häufig mit der Schutzklasse verwechselt wird, die jedoch eine völlig andere Bedeutung hat.