RJ45 Stecker crimpen

Achtung: elektrischer Strom ist lebensgefährlich! Zum Arbeiten an elektrischen Anlagen sind Fachkenntnisse und eine spezielle Ausbildung erforderlich.  Ich übernehme keine Haftung für die Korrektheit meiner Beiträge. Auch für Sach- oder Personenschäden, die durch das Arbeiten an elektrischen Anlagen entstehen können, übernehme ich keine Haftung!

rj45-steckerIn der Telekommunikations- und Netzwerktechnik kommen häufig so genannte RJ-Steckverbinder zum Einsatz. Die Buchstaben stehen hierbei für „Registered Jack“ was auf Deutsch soviel wie „genormte Buchse“ heißt.

Die bekannteste Bauform ist der RJ45 Stecker, der unter anderem standardmäßig bei Netzwerkverbindungen eingesetzt wird.

In diesem Artikel wird erklärt, wie man einen solchen Stecker auf ein Patchkabel aufbringt.

In diesem Fall kommt ein Stecker mit der Kategorie 5e (Cat. 5e) zum Einsatz. Die Kategorie gibt unter anderem die maximal mögliche Übertragungsrate an.
Bei dem Patchkabel handelt es sich in diesem Fall um ein Shield Foild Twisted Pair Kabel (S/FTP Kabel). Ein solches Kabel ist durch die doppelte Schirmung besonders gut vor Störeinflüssen geschützt.

patchkabel-verlegekabel-unterschiedBei dem Kabel darf es sich nicht um ein Verlegekabel handeln, da dieses zu Starr sowie zu dick ist, sodass ein hier ein solcher Stecker nicht aufgebracht werden kann (siehe Foto). Für solche Kabel gibt es spezielle Stecker*.

Vor dem eigentlichen aufbringen des Steckers wird die Knickschutzhülle auf das Kabel geschoben, da dies ansonsten oft vergessen wird.

Anschließend mantelt man das Patckabel auf ca. 1,5 cm ab, hierzu kann entweder ein spezielles Werkzeug oder ein Kabelmesser genutzt werden. Wichtig ist jedoch, dass weder die Schirmung noch die einzelnen Adern beschädigt werden.
Nun kann die freigelegte Folie sowie das Drahtgeflecht nach hinten über das Kabel gelegt werden.

patchkabel-abisolieren

rj45-belegungsreihenfolgeAls nächstes müssen die einzelnen Adern wie in dem Schaubild zu sehen geordnet werden. Für bestimmte Anwendungen (wie beispielsweise bei einer direkten Verbindung von zwei Computern) wird ein so genanntes Cross-Over-Kabel benötigt, hierbei muss an der anderen Seite des Kabels eine andere Aderreihenfolge eingehalten werden.

In diesem Fall wird jedoch ein normales Patchkabel erstellt, sodass beide Seiten gleichermaßen angeschlossen werden.

Die untere Grafik zeigt beide Kabelarten und die unterschiedliche Belegungsreihenfolge.

normales-patckabel-und-crossover

Nachdem die Adern entsprechen sortiert wurden können diese auf etwa 1cm eingekürzt werden. Anschließend kann der Stecker vorsichtig auf das Kabel geschoben werden, sodass die Adern gleichmäßig vorne abschließen.
Der Mantel des Kabels sollte einige Millimeter in den Stecker hineinragen, damit beim anschließenden Crimpen ein sicherer Halt zwischen Kabel und Stecker hergestellt wird.

Durch die teils transparente Bauform des Steckers kann noch einmal die korrekte Aderreihnfolge sowie der korrekte sitz der Adern kontrolliert werden.

Anschließend wird der Stecker mit einer entsprechenden Crimpzange verpresst.
Hierbei werden die einzelnen Schneidkontate in die Adern gedrückt wodurch eine elektrische Verbindung hergestellt wird. Ebenfalls die Kabelschirmung wird hierdurch mit dem Stecker kontaktiert.
Als letztes wird die Knickschutzhülle über den Stecker geschoben.rj45-stecker-crimpen

An der anderen Seite des Kabels kann nach dem gleichem Prinzip ebenfalls ein Stecker aufgebracht werden.

Als letztes wird die korrekte Ader-Belegung mit einem Kabeltester kontrolliert.
Anschließend ist das Patchkabel einsatzbereit und kann beispielsweise in eine Netzwerkdose eingesteckt werden.

Das untere Video zeigt noch einmal alle Arbeitsschritte.

Benötigtes Material: