Hohlwanddose – Verwendung/Einsatz

Achtung: elektrischer Strom ist lebensgefährlich! Zum Arbeiten an elektrischen Anlagen sind Fachkenntnisse und eine spezielle Ausbildung erforderlich.  Ich übernehme keine Haftung für die Korrektheit meiner Beiträge. Auch für Sach- oder Personenschäden, die durch das Arbeiten an elektrischen Anlagen entstehen können, übernehme ich keine Haftung!

HohlwaddoseEine Hohlwanddose dient, wie der Name bereits vermuten lässt, zum Einbau von Schaltern oder Steckdosen in Wänden mit sich dahinter befindenden Hohlräumen. Ein typisches Verwendungsgebiet ist der Einsatz in Gipskarton-Wänden.
Zunächst muss zum Einsatz in solchen Wänden ein Loch mit einer 68mm großen Lochsäge gebohrt werden.

Anschließend kann man je nach Verwendungszweck eine 65mm oder 35mm Tiefe Hohlwanddose einsetzen.
Zuvor muss man allerdings das Kabel durch eine passende Einführung in die Dose führen.

Hohlwaddose ausrichtungAnschließend wird die Dose durch die seitlich angebrachten Klemmschrauben in der Wand fixiert. Dabei sollte man auf die waagerechte Ausrichtung achten.
Nun kann beispielsweise eine Steckdose eingesetzt und mit den dafür vorgesehenen Schrauben befestigt werden.
Bei Hohlwanddosen dürfen die Spreizklemmen der Steckdose oder des Schalters nicht angezogen werden, da durch diese die Dose beschädigt wird.

Sofern mehrere Hohlwanddosen neben oder übereinander installiert werden, kann man entsprechende Stege in den Dosen einsetzen.
Somit hat man eine Verbindung zwischen den Dosen, durch die man anschließend zum verdrahten Einzeladern schieben kann.

Benötigtes Werkzeug:

Benötigtes Material: